Bezirksverband Werl-Ense

Herzlich Willkommen auf der Internetseite des Bezirksverbands Werl-Ense



Aktuelle Informationen


BJT 2020 in Ense ist abgesagt

Die Halle bleibt leer - BJT 2020 abgesagt

Nach der Absage der Wettkämpfe auf Bundesebene hat sich die Projektleitung in Absprache mit dem Bundesvorstand nun auch für die Absage des gesamten BJTs 2020 ausgesprochen. Alle sind mehr als traurig, dass nach einer schützenfestfreien Zeit nicht doch noch zusammen dieser Begegnungstag gefeiert werden kann.

Die Coronaschutzverordnung, die Großveranstaltungen bis Ende Oktober untersagt, hat die Absage letztendlich besiegelt. Die Projektleitung und der Bundesvorstand rufen dazu auf, auf Abstand zu bleiben und freuen sich gemeinsam mit euch hoffentlich auf die nächsten Bundesjungschützentage 2021 im DV Münster.

#bdsjpaderborn #bdsj_dv_paderborn #bdsjontour #bjt2020 #bjtense #jungschützenunserezukunft #wirrockendasding #glaubesitteheimat

 

27.Juni 2020 Brunnberg


Seriös und gezielt spenden mit den Schützen des Bezirks Werl-Ense

Die Schützen des Bezirks Werl - Ense gehen mit ihrer Sozialkasse konsequent den nächsten Schritt und öffnen ihre Spendenplattform nun auch für Privatpersonen und Firmen. Mit der Unterschrift der Satzungsstelle des Amtsgerichtes Arnsberg ist der Schützen-Bezirk Werl-Ense nun auch ein gemeinnütziger Verein und kann somit als

steuerbegünstigte Organisation potentiellen Spendern die Absetzbarkeit von

Sonderausgaben ermöglichen. Die Schützen können sich insgesamt über einen sehr erfolgreichen Start ihrer, vor mehr als zwei Jahren gegründeten, Sozialkasse freuen. So konnten bereits 20.000 Euro gesammelt werden. Bei den bisherigen einzelnen Spendenaufrufen/ Hutsammlungen innerhalb der Vereine auf den dort stattfindenden Schützenfesten und Jahreshauptversammlungen, sowie auch auf den Bezirksfesten konnten die Verantwortlichen eine wachsende Spendenbereitschaft feststellen. Gründe dafür sind, der meist regionale Bezug, der nahezu ohne Verwaltungsaufwand stattfindende direkte Geldfluss, sowie die transparente Sicherstellung durch die verantwortlichen Schützen vor Ort.

In den zurückliegenden zwei Jahren wurden bereits sieben Spendenziele berücksichtigt und mit 12000€ bedacht.

Für das laufende Jahr werden zeitnah weitere 8000€ an folgende Empfänger übergeben: Jeweils 1000€ für eine „Feier für Alleinstehende Heiligabend Walburgahaus" , sowie die Malteser-Ortsgruppe in Werl. 2000€ für Franzi Meier aus Höingen, anlässlich ihres Entwicklungshilfeeinsatzes in Südafrika für die Non-Provit-Organisation-Trans-Cape. 2000€ für die Hedwig-Dransfeld-Schule mit Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung, sowie 2000€ für die Diakonie Ruhr Hellweg „Trauergruppe Sommerland“. Die Spenden werden in den kommenden Wochen den ausgewählten Empfängern überreicht.

Neue Spendenziele für 2021 zu konkretisieren, wird den verantwortlichen Organisatoren nicht schwerfallen. Bedingt durch die Coronakrise mit ihren Auswirkungen in Wirtschaft und Gesellschaft stehen wir erst am Anfang. Deshalb ist zu erwarten, dass in den kommenden Monaten und Jahren sich vielzählige sinnvolle Möglichkeiten eröffnen werden.

Zukünftig sollen die Veranstaltungen und Feste der einzelnen Bruderschaften und Vereine weiterhin eine gute Bühne für Spendenaktivitäten sein. Groß ist die Hoffnung, dass sich ab nun zusätzlich Spender, außerhalb des Dunstkreises der

Schützen, für diese Form der Spendenpraxis interessieren. Jedenfalls freuen sich die Schützen des Bezirkes Werl-Ense sehr über die Tatsache,mit diesem Angebot, eine weitere der Gemeinschaft dienende Aufgabe wie auch Herausforderung im hiesigen gesellschaftlichen Raum gefunden zu haben.

 

29.Mai.2020 Christoph Zeppenfeld